Hier rechnet der Computer für Sie Meilen in Kilometer um, und umgekehrt. Umrechnungen von Litern auf Pinten, Celsius auf Fahrenheit, Metern in Fuß, Zoll in Zentimeter und vieles mehr finden Sie in der Zeile oben. Alles ist gut erklärt und mit wissenswerten Informationen aufgehübscht.

Viel Freude beim Rechnen und Lesen !

Kilometer in Meilen umrechnen

(Die selbe Umrechnung gilt auch für Kilometer pro Stunde in Meilen pro Stunde).

Eingabe der Strecke (km oder Meilen)  

1 Kilometer in Meilen: 0.621

1 Meile in Kilometer: 1.609


Kilometer

Ein Kilometer ist eine Einheit für Längen. Das Wort Kilometer setzt sich zusammen aus der Vorsilbe „Kilo“ (altgriechisch χίλιοι (chílioi) für Tausend) und Meter, der Basiseinheit für Längen im Internationalen Einheitensystem. Ein Kilometer entspricht also exakt 1000 Metern.

Verwendet wird die Einheit für die Länge von Flüssen und Seen, aber häufiger noch für Entfernungen oder Fahrstrecken, etwa bei Autofahrten oder Radtouren. Beispielsweise beträgt die Enfernung von Berlin nach München über die Autobahn A9 584 Kilometer. Solcherlei Kilometer-Angaben werden so häufig verwendet, dass man eine gebräuchliche Abkürzung gefunden hat: 584 km. Ähnlich wie beim Kilogramm, das man gewöhnlich mit kg abkürzt.

Nur bei Flugreisen werden selbst im deutschen Sprachraum die zurückgelegten Strecken meistens mit Meilen angegeben. Die Vielflieger sammeln Flugmeilen. Das mag daran liegen, dass häufig über Landesgrenzen hinweg geflogen wird und sich die international tätigen Fluggesellschaften wohl zu einer einheitlichen Benennung von Strecken durchgerungen haben. Es wäre ja auch seltsam, bei einem Flug von Deutschland nach England anzugeben, man habe 400 Kilometer über deutschem Boden und 600 Meilen über England zurückgelegt. Welche Einheit würde man dann für die Strecke über das Meer verwenden? Etwa Seemeilen? Da hat sich also über verschlungene Wege, vielleicht wegen der Wichtigkeit der USA, die Meile nachhaltig in den deutschen Sprachgebrauch eingeschlichen.


Meile

Das Wort Meile geht ebenfalls auf das Wort Tausend zurück, nämlich auf das lateinische „milia“. Die alten Römer maßen große Entfernungen in Tausend (milia) Doppelschritten. Eine Meile bedeutet aber nicht überall das Gleiche. Wikipedia listet mehr als achtzig verschiedene Einheiten für Meile, von der chinesischen Li (1 Li = 500 Meter; gelegentlich in Kreuzworträtseln anzutreffen), bis hin zur norwegischen „mil“ (11299 Meter, das sind in etwa 1000 Doppelschritte in Siebenmeilenstiefeln).

Auf der vorliegenden Webseite legen wir für die Umrechung zwischen Kilometern und Meilen die internationale Meile zugrunde. Diese misst exakt 1609.344 Meter. Die ebenfalls gebräuchliche englische „statue mile“ ist um 1.4 cm kürzer. Asterix würde sagen: „Die spinnen, die Engländer“. Die amerikanische „survey mile“, welche in der Landvermessung verwendet wird, ist dagegen um 3.2 cm länger. Anders als beim Bier, wo die Pinte in England deutlich größer ausfällt als in den USA, sind die Meilen also in Amerika etwas länger. Bemerkenswert. Leider ist wegen solcher Unterschiede in Einheitensystemen auch schon mal eine Raumfähre abgestürzt, mit Menschen an Bord, nämlich die Challenger.

Sonst kennt man hierzulande vor allem die Seemeile (1852 Meter), die zur Angabe von Entfernungen und Geschwindigkeiten auf dem Wasser oder auch von Windgeschindigkeiten genutzt wird (1 Knoten = 1 Seemeile pro Stunde). Andere Meilen (deutsche Landmeile, österreichische Postmeile, sächsische Landvermessermeile) sind häufig zwischen 4 und 10 Kilometer lang. Eine gute Zusammenstellung findet man auf Wikipedia.


Umrechnung von Meilen in Kilometer

Die Umrechnung von Meilen in Kilometer oder andersherum ist nicht schwer. Hier wird es erklärt. Wir wissen ja: Ein Kilometer, das sind 1000 Meter. Und wir verwenden in unserer Webseite die internationale Meile, mit der exakten Länge von 1609.344 Meter. Mit diesem Wissen lässt sich in wenigen, einfachen Rechenschritten eine Umrechnungsformel herleiten:

1 Meile

    = 1609.344 Meter     (unsere Definition)

    = 1609.344 Meter * 1 Kilometer / (1 Kilometer)     (Erweiterung)

    = 1609.344 Meter * 1 Kilometer / 1000 Meter     (Hier verwenden wir 1 km = 1000 m.)

    = 1.609344 Kilometer * Meter / Meter     (Kommutativgesetz)

    = 1.609344 Kilometer

So einfach ist das. Kennen wir eine Strecke in der Einheit Meilen, dann können wir sie mit unserer Formel in Kilometer umrechnen. Das macht diese Webseite.

Zum Beispiel: 3 Meilen = 3 * 1 Meile = 3 * 1.609344 Kilometer = 4.828032 Kilometer ≈ 4.828 Kilometer.

Unser Algorithmus liest die eingegebene Zahl ein und multipliziert sie mit 1.609344. Fertig. Der besseren Lesbarkeit wegen wird das Ergebnis auf drei Stellen gerundet, denn selten will man es wirklich bis auf die sechste Kommastelle genau wissen. Und der Algorithmus funktioniert nicht nur mit der Zahl 3, sondern auch mit jeder anderen Zahl, sogar mit Kommazahlen, und (bitte probieren Sie es aus!) sogar mit negativen Zahlen, ja, sogar mit der Null!


Geschwindigkeiten

Nach dem gleichen Prinzip kann man auch Geschwindigkeiten umrechnen, nämlich von Kilometer pro Stunde (km/h) in Meilen pro Stunde, in englischer Sprache "miles per hour" (mph). Etwa entspricht 1 mph genau 1.609344 km/h. Das ist im Straßenverkehr wichtig, etwa, wenn man mit einem Auto, dessen Tachometer die Geschwindigkeit in km/h angibt, in einem englischsprachigen Land unterwegs ist. Sieht man dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 55 (mph !), dann muss man nicht gleich auf das Schneckentempo von 55 km/h abbremsen, sondern darf immerhin 1.609344 * 55 km/h, also etwa 88.51 km/h fahren. Das ist schon etwas schneller, aber noch nicht so schnell, dass man das frisch erneuerte Klimaziel der EU (minus 55% an CO2 Emissionen im Jahr 2030, gemessen an den Emissionen im Jahr 1990) mit einer einzigen Fahrt gefährdet. Klar ist auch, eine deutsche Autobahn darf man weder in England noch in den USA erwarten. Manche Fahrzeuge erlauben es, die Geschwindigkeitsanzeige von km/h in Meilen pro Stunde umzusetzen. So kann man sogar ohne diese Webseite ganz entspannt ans Ziel kommen, also weder zu langsam noch schneller als die Polizei erlaubt.


Weitere Geschichten zu Meilen und Kilometern und ihrem Verhältnis sind in Bearbeitung. Etwa treibt uns die Frage um, ob Flugmeilen die Entfernung am Boden angeben, oder die Entfernung in der tatsächlichen Flughöhe, welche ja etwas größer wäre und damit in Vielfliegerprogrammen größere Geschenke verspräche. Bei einer Erdumrundung in 11000m Höhe geht es da schon mal über gut 20 Meilen mehr oder weniger. Dazu müssen wir noch gründlich recherchieren, und es mag ja Unterschiede geben zwischen anständigen und schamlosen Fluggesellschaften.